Asperger-Syndrom

Laptop, Smartphone, Stift, Notizblock

Kommunikation auf Distanz, Teil 3/3: Schreiben offline

Falls du schon etwas älter bist, kennst du vielleicht die freudige Erregung, wenn du eine erwartete (oder auch unerwartete) Nachricht eines Brieffreundes im Kasten vorgefunden hast. Du erinnerst dich an das besondere Gefühl bei dem Gedanken, dass da in der Ferne jemand ist, mit dem du dich austauschen kannst über alle möglichen Dinge, die euch …

Kommunikation auf Distanz, Teil 3/3: Schreiben offline Weiterlesen »

2 Köpfe, Schallwellen

Kommunikation auf Distanz, Teil 1/3: Telefon & Skype

Nicht nur Asperger-Autisten stehen mit dem Telefonieren oft auf Kriegsfuß. Bei manchen Menschen – vielleicht auch bei dir? – gleicht ein Telefonat einer Flussfahrt. Während die Gespräche der meisten Menschen (anscheinend) elegant den Fluss hinuntergleiten wie ein schnittiges Kanu, holpert es bei den Betroffenen als Floß mit Schlagseite von einem Felsen zum nächsten. Es verhakt sich in herumschwimmenden Zweigen, läuft auf Untiefen auf Grund. Manchmal kracht es mit Karacho in eine Stromschnelle und ist nicht mehr zu gebrauchen.

6 blaue Figuren mit Ausrufezeichen über den Köpfen umringen eine rote Figur mit Fragezeichen über dem Kopf

12 Gründe, warum Kommunikation anstrengend ist

Ich kann prima auswendig lernen. Gedichte, Buchseiten, Filmdialoge. Ich kann ziemlich lange lesen, Bildschirm oder Papier, Recherche oder Korrektur, ohne eine Pause einlegen zu müssen. Ich kann vier- bis fünfmal pro Woche je 90 Minuten Sport durchziehen und brauche vorher keinen inneren Kampf mit einem seltsamen zoologischen Mischwesen auszufechten. Was ich (u. a.) nicht gut …

12 Gründe, warum Kommunikation anstrengend ist Weiterlesen »